Einführung in das Herzensgebet

Bildrechte: beim Autor
 
Praxis des Herzensgebets - einen alten Meditationsweg für sich entdecken und vertiefen
 
Begleiter dieses Kruses:
Stefan Eblenkamp, Schulleiter der Regens-Wagner-Berufsfachschule in Rottenbuch
Hanns-Hinrich Sierck, Pfarrer und Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin e.V. in München
 
9x dienstags, 19.15 - 21.15 Uhr im Gemeindesaal der ev. Kirche in Murnau sowie an einem Samstag in München
 
Die Termine
12., 19. und 26. Januar --> diese Termine fallen aus und werden wegen des neuerlichen Lockdowns hinten angehängt.
2., 9., 16. und 23. Februar
2. und 9. März
Das Datum des abschließenden Samstages und der nachgeholten Januartermine werden mit der Gruppe geklärt.
 
Beitrag 65 Euro (incl. Handbuch)Die Wurzeln des Herzensgebets (Jesusgebet9 reichen bis ins frühe Mönchtum des 3./4. Jahrhunderts. Es ist in seiner Form mantrisch geprägt, in dem ein heiliges Wort mit dem Atem verbunden inwendig wiederholt wird. Dabei löst sich der Kopf aus der Flut der Gedanken und die Aufmerksamkeit wandelt sich in eine wahrnehmende Haltung des Körpers, findet Ruhe und Stille im Herzen.
Dieser Weg war im Westen lange vergessen, bis er u.a. durch den Jesuitenpater Franz Jalics im letzten Jahrhundert in Deutschland neu ins Bewusstsein spi8rituellen Lebens rückte.
An neun Dienstagabenden und einem ganzen Samstag (in München) wird Schritt für Schritt in diese Tradition christlicher Kontemplation eingeführt. Gruppengespräche und geistliche Begleitgespräche helfen, diese Gebetsweise in das persönliche Alltagsleben zu integrieren.
Die Teilnehmenden geben ihr Einverständnis, möglichst regelmäßig teilzunehmen und das Erlebte zu Hause zu üben. Das Buch "Praxis des Herzensgebets - Einen alten Meditationsweg neu entdecken" (Hg. Andreas Ebert und Peter Musto) dient als Hilfe und Grundlage sich in das meditative Leben zu vertiefen.
Der Kurs wird veranstaltet vom spirituellen Zentrum St. Martin der Evangelichen Landeskirche und eignet sich für Ungeübte ebenso wie für Menschen, die die eigene Praxis erneuern und bestärken wollen.